Als Landrat erhält man zahlreiche Einladungen von diversen Vereinen oder Institutionen. Wenn es mir möglich ist, nehme ich mir gerne die Zeit dafür. Vegangene Woche war ich von Donnerstag bis Sonntag an vier verschiedenen Anlässen, die unterschiedlicher nicht hätten sein können.

Es stand immer die ehrenamtliche Tätigkeit im Vordergrund, die in der Schweiz eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft ist. So bekam ich vor Ostern die Einladung zur Generalversammlung des Gönnervereins Zentrum Ergolz. Dieser Verein hat sich zum Ziel gesetzt, den Bewohnerinnen und Bewohnern des Altersheims in Ormalingen einen Mehrwert an Lebensqualität und Wohlbefinden durch Freiwilligenarbeit zu ermöglichen. Mit diversen Einsätzen wird dies möglich gemacht. Es gibt Besuchsdienste für Alleinstehende oder sich einsam fühlende Bewohner, Fahrdienste oder organisierte Ausflüge. Daneben finden aber auch eine Modeschau, Grillabende, ein Lottomatch oder andere Anlässe statt. Der Verein leistete im Jahr 2017 rund 3250 Stunden Freiwilligenarbeit, was beinahe dem Pensum von zwei Vollzeitstellen entspricht. 

Der finanzielle Aspekt steht hier klar im Hintergrund. Das vielfältige Wirken im Zentrum Ergolz ermöglicht allen Bewohnern einen angenehmen und abwechslungsreichen Aufenthalt. Der Verein hat momentan circa 600 Mitglieder, die den Verein mit einem Jahresbeitrag von 25 Franken unterstützen. In den besten Jahren zählte der Gönnerverein gar über 800 Mitglieder. Ich persönlich habe mich als Neumitglied angemeldet, denn wir alle werden älter und wissen nicht, wie wir unseren Lebensabend verbringen werden.

Am Freitagabend durfte ich nach Reinach an die Generalversammlung der SVP Baselland. Unser langjähriger Präsident Oskar Kämpfer leitete an diesem Abend seine letzte Versammlung als Präsident. Auch dies, im Unterschied zu anderen Parteien in unserem Kanton, in ehrenamtlicherTätigkeit. Wie immer machte er dies mit pointierten Voten und einer tadellos vorbereiteten Sitzung. Dass er nun leider aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten muss, bedaure ich persönlich sehr. Für mich als Politikneuling war Oskar Kämpfer stets ein Vorbild. Durch seine lösungsorientierte und gradlinige Arbeitsweise wird er als Politiker nicht nur unserer Partei fehlen, sondern dem ganzen Kanton Baselland. Denn die Stabilisierung unserer Kantonsfinanzen steht im engen Zusammenhang mit seinem Wirken als Parteipräsident und Landrat.

Der Samstag und der Sonntag standen dann ganz im Zeichen des Turnens. Der TV Zunzgen feierte mit einer würdigen und schönen Jubiläumsfeier am Samstag sein 100-jähriges Bestehen. Wie im Lebenging es auch bei den Turnern aus Zunzgen nicht immer nur bergauf. Man war teilweise ein kleines Grüppchen in der Turnstunde, doch es waren stets Leute da, die immer zu ihrem Verein hielten und so zu dessen Fortbestand beitrugen.

Mit dem Eierleset in Maisprach, bei dem Klein und Gross gemeinsam die schöne Ostertradition im Baselbiet weiterführten, endete die Woche. So wurde mir wieder einmal mehr bewusst, wie langweilig und freudlos unser Leben ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer doch wäre.