Mit der Wahl des bürgerlichen Vierertickets in den Regierungsrat sorgen wir auf der Ebene der Baselbieter Exekutive für klare Verhältnisse. Thomas de Courten, Monica Gschwind, Anton Lauber und Thomas Weber werden das Baselbiet weiter vorwärtsbringen, unseren Kanton im innerschweizerischen Wettbewerb stärken und noch besser positionieren.

Doch ohne entsprechende Mehrheiten im Landrat wird dies nicht gelingen. Dass das Baselbiet heute wieder über erfreuliche Entwicklungsperspektiven verfügt und sowohl finanziell als auch wirtschaftlich solide dasteht, ist dem Umstand zu verdanken, dass die konsequente Regierungspolitik in den vergangenen vier Jahren nicht ständig vom Landrat torpediert worden ist, wie das in früheren Jahren leider allzu oft der Fall war. Sorgen wir also mit unserem Wahlentscheid Ende März auch dafür, dass nicht nur in der Regierung, sondern auch im Landrat klare bürgerliche Verhältnisse herrschen.